Letztes Feedback

Meta





 

Gulliver unser Sorgenkind

Das letzte mal haben wir euch doch erzählt, dass mit Gulliver wieder alles in Ordnung war. Naja war ja erst auch alles, aber dazu später. Wir sind immernoch in Christchurch. Ist auch voll schön hier und das Wetter gibt sich mittlerweile richtig Mühe. Die letzte Zeit gabs endlich mal wieder ein paar sonnige Tage und wir konnten mal wieder in kurzen Hosen rumlaufen. Obwohl Mitja macht das auch wenn das Wetter nicht so gut ist.

Wir haben soooooo viele Leute getroffen und alles Deutsche. Echt unglaublich. Auf unserem Parkplatz, den wir auch liebevoll unser Wohnzimmer nennen, war auf einmal alles voller Backpackervans und wir haben uns alle mit unseren coolen Campingstühlen, ein absolutes MUSS unter Backpackern, zusammengesetzt und uns eingige gemütliche Abende dort gemacht. Manche Kiwis die dort öfters vorbei schlenderten, war es schon aufgefallen, dass wir schon länger auf dem Parkplatz übernachten. Aber die fanden das total cool. Sogar der Security, der die öffentlichen Toiletten gegen 10 Uhr immer zugeschlossen hat, hat manchmal extra für uns eine Toilette aufgelassen. Voll nett oder? Und an einem anderen Abend, als wir auch gemütlich zusammensaßen, kamen Nachts, so gegen 1 Uhr, ein paar Kiwis von einer Hochzeit und die haben uns dann alle, wir waren so um die 10 Leute, mit zu sich nach Hause genommen. Das war vielleicht cool. Wir haben da gedanct und geredet und das Highlight war der HAKA. Für alle die den Haka nicht kennen: Das ist hier in Neuseeland eine Tradition der Maoris (eine Art Tanz). Neuseelands Rugby Nationalmannschaft macht genau diesen Haka zu Beginn eines Rugbyspiels (quasi als Kampfansage). Wer dich das mal ankucken will, muss nur auf YouTube "Haka All Blacks" eingeben. Wo waren wir denn jetzt? Ach ja, nachts bei den Kiwis zu Hause. Das Highligt war der Haka. Als ich, Verena, mit einem von den Kiwis ins Gespräch kam und fragte, ob er denn den Haka kann (ich fragte ob er den Haka tanzen kann, aber er sagte: " You don't say ....dance the Haka......you just DO it.", fing er plötzlich an den Haka zu machen. Das war echt irre. Und als wir unsere Jungs, also alle deutschen Backpacker Jungs (inkl. Mitja), aufgefordert hatten einmal mit zu tanzen......oh entschuldigung...den Haka zu machen, haben alle Männer ihre T-shirts ausgezogen und sie haben alle den Haka gemacht. (zumindest haben sie es versucht). Als beweis gibts ein Video. Aber das zeigen wir euch wenn wir wieder daheim sind. Auf jeden Fall sah es voll lustig aus.

Wir waren dann noch ein paar weitere Tage mit Robert, Nadine, Patrick und Mandy unterwegs (alles Backpacker) und dann wurden es immer weniger. Erst flog Nadine wieder zurück nach Deutschland (sie war schon 9 Monate in NZ), dann fuhren Patrick und Mandy wieder  richtung Picton, weil die Schwester von Mandy sie im Februar besuchen kommt und sie in Wellington ankommt und dann waren es nur noch wir 2 und Robert.

Ja und Gulliver.......der hat uns dann doch noch ein bisschen im Stich gelassen. Das mit dem Öl war jetzt doch etwas größeres. Aber wir haben ihn in eine Werkstatt gebracht und die kaputte Dichtung wurde repariert (hat leider ein wenig mehr gekostet, aber was muss das muss). Dann hat ein Backpacker uns noch unsere windschutzscheibe kaputtgemacht, bzw einen Riß reingemacht und das mussten wir dann auch noch reparieren lassen (aber das hat er bzw seine Versicherung dann auch bezahlt, also halb so wild). Naja jetzt hoffen wir halt, dass jetzt nix mehr kommt. Wir nehmen das alles als eine gute Erfahrung fürs Leben.

Aber wenn jetzt dann mit Gulli wieder alles in Ordnung ist, können wir schon langsam richtung Picton fahren, weil.......nicht mehr lange und Jasi und PHilipp sind da. Jipeeeeeeeeeeee.

So liebe Freunde, Familie, Bekannte und an alle die wir ganz oft denken müssen,.........wir drücken euch ganz fest.

Greez Mitja und Vreni

 

@ unsere Eltern. Macht euch keine Sorgen, wir schaffen das alles. Danke, dass ihr immer für uns da seid.

@ Jasi: Schatzi, i will di endlich wieder mal umarmen können und dir gaaaaanz viel erzählen und...........s'isch gar nimmer lang, dann kann i des machen. Freuen uns auf euch. Und ihr wisst ja HAVANNA.

@Sepp: Hey Kloiner. Coole Homepage von dir. Das ist doch mal n'geiles Hobby. Weißt was, wir 2 haben gemerkt, dass du uns auch ganz schön fehlst (so zusammen aufm Balkon sitzen und so). Das müssen wir alles nachholen. Du weißt wenn wir wieder da sind müssen wir das alles nachholen.

@ Mala: Mach dir keine Gedanken wegen Gulliver, wir halten ihn in Schuss. 

@ Armin:Danke für deine Hilfe, wenns eng wird werden wir uns nochmals melden .Pass auf die Steuerfander auf ;-).

PS: Schön zu hören das ihr hinter uns steht und da seit wenn wir euch brauchen.

 

 

5 Kommentare 3.2.10 00:05, kommentieren

Werbung


Unser erster Bericht im Neuen Jahr....

Ist zwar wieder etwas länger her, aber wir wünschen euch allen trotzdem noch HAPPY NEW YEAR 2010 nachträglich. Unser letzter Bericht war ja kurz nach Weihnachten, was soviel heißt wie......"oh man, jetzt gibts echt wieder viel zu erzählen:-)."

Wie zum Beispiel Silvester,:-) das war ein Spass. Gefeiert haben wir mit Robert und Ben, die mit denen wir auch schon das Weihnachtsbarbecue gemacht haben. Wir sind abends in ein deutsches Restaurant/Lokal essen gegangen. Dort gabs einen Biergarten, richtiges deutsches Brot (mit Kruste), Rindsrouladen mit Blaukraut und Knödel, Hackbraten mit Blaukraut und Spätzle, Haxn mit Sauerkraut und Knödel und echtes Münchner Hofbräuhaus Bier. Das war sooooooo lecker. Ein Traum. Wir haben uns eben so richtig den Bauch voll geschlagen. Dort waren auch noch mehrere andere Deutsche und später am Abend haben wir uns alle zusammengesetzt und richtig Party gemacht, getanzt und gaaaanz viel gelacht. Bis es kurz vor 12 war und wir schnell an den Beach mussten. (wir dachten Silvester und Strand......da gehts sicher ab....also mit Raketen und Feuerwerk und so). Aber als es 00:00 war, wir mit lauter 15 jährigen am Strand saßen und in die Luft starrten, waren da ungefähr 3 Raketen. Und wir dachten uns na toll. Was wir später herausgefunden hatten, war das ganze Feuerwerk alles in der Innenstadt von Nelson (so etwa 4km entfernt). Naja unser Silverster war trotzdem voll lustig:-). Wir hoffen eures war es auch. Wir haben ja von fast allen eine SMS bekommen. Danke nochmal, haben uns voll gefreut:-). 

Am 01.01.10 sind wir dann den ganzen, lieben, langen Tag nur am Beach gelegen und haben uns von der Sonne bräunen lassen bzw. einfach nur relaxt. Abends haben sich Robert und Ben dann verabschiedet, weil sie für den 02.01.10 die Fähre in Picton gebucht hatten und schon mal nach Picton fahren wollten.

Aber wir waren natürlich nicht lange allein. Als wir am nächsten Tag dann wieder zu Beerenplücken sind, waren da noch 2 Deutsche. Finn und Chris. Es gibt hier ergendwie nur Deutsche haben wir das Gefühl. Wir wollen doch mehr Englisch sprechen:-). Die 2 waren aber echt auch total lieb. Chris ist aus m'Schwabaländle und Finn ist einer aus dem Schwarzwald. Mit denen haben wir noch bis Mitte Januar dort am Fluss gecampt. Dann war nämlich leider die Picking Season für uns zuende. (Beerenplücken). Es waren fast keine Beeren mehr an den Sträuchern und selbst Dean (unser Ranger (Foto)), unser Chef, hat jeden Tag gefragt ob wir nochmal kommen, weil es eben nicht mehr viel Arbeit gab. Und dann haben wir uns entschieden wieder nach Christchurch zu gehen. Dort wo für uns das Abenteuer angefangen hat. Weil die Stadt ist schön, direkt am Meer und die Wahrscheinlichkeit dass es dort Arbeit gibt ist größer.

Zufällig waren auch Patrick und Mandy auf dem Weg nach Christchurch. Die 2 Backpacker aus Blenheim. Wir haben uns am Lewis Pass getroffen und sind dann zusammen nach Christchurch gefahren. Das war irgendwie ein komisches Gefühl wieder hier zu sein, aber trotzdem auch toll mal wieder in einer größeren Stadt zu sein.

Ja .... und hier wohnen wir jetzt auch auf einem kleinen Parkplatz, direkt am Beach mit Toilette und sogar Dusche (zwar nur kalt, aber wenn 's mal wieder nötig ist zu duschen geht das schon). Dort treffen wir auch immer wieder neue Backpacker. Tina und Packo, die wir mal kurz an der Westcoast getroffen haben, sind jetzt auch hier und wir sind ein lustiges Sechsergespann.

Sogar mit der Arbeit gabs einen Lichtblick. Wir hätten in einer Steckdosenfirma die Nachtschicht machen können (den Job hätten wir über eine Arbeitsvermittlung bekommen). Das haben wir natürlich angenommen. Nur leider hat die Vermittlungsagentur gestern angerufen und gesagt: "Sorry we've got some bad news." Die in der Firma hatten schon 10 Leute die sie einlernen mussten und deshalb konnten die uns nicht auch noch nehmen. Aber sobald wieder was frei ist, stehen wir ganz oben auf der Liste. Hoffen Hoffen und nochmals Hoffen angesagt. Wär cool, wenn wir wenigstens noch ein bisschen arbeiten könnten, sodass wir etwas "Extramoney" haben, wenn Jasi und Phillipp kommen. Vielleicht klappts ja. 

Ein weiteres Sorgenkind war unser kleiner Gulliver. Vor ein paar Tagen kam er uns beim fahren ziemlich laut vor. Also hat Mitja unters Auto geschaut und was war.......das Auspuffrohr einmal durchgebrochen. Dann haben wir uns noch Sorgen gemacht, weil immer eine kleine Öllache auf dem Boden war, wenn wir irgendwo geparkt hatten. Alles in Allem dachten wir uns nur......ohhh nein!!!!! Aber halb so schlimm. 2 Backpacker haben uns von einem guten Mechaniker erzählt und uns seine Nummer gegeben. Wir natürlich sofort hin und..........er hat alles repariert. Auspuff wieder ganz, unseren kaputten Scheibenwischer repariert, unseren Rost entfernt (Weil sonst kommen wir nicht durch den WOF (Tüv)) und wegen dem Öl brauchen wir uns keine Gedanken machen, das sei im normalen Bereich. Ratet mal was uns das gekostet hat. Gerade mal 100 €. Geil oder???? Wenigstens brauchen wir uns um Gulli jetzt keine Gedanken mehr machen.

Ja so siehts zur Zeit bei uns aus. Und nicht mehr lange, dann besuchen uns Jasi und Philipp und wir freuen uns riesig. Nur noch 4 Wochen. Hoffentlich wird es dann mal wieder wärmer. Hier ist nämlich immer so ein doofer kalter Wind. Aber wenn die Sonne scheint, dann gehts :-).

So das wars und hoffentlich gibts diesmal mal mehrer Fotos....gä:-)

 

2 Kommentare 16.1.10 01:01, kommentieren

Merrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrry Christmas, ho ho ho

Leider etwas verspätet, aber alle Librarys waren über Weihnachten geschlossen. Also hatten wir kein Internet. Na wie war Weihnachten bei euch so? Ist das Christkind auch bei euch vorbei geflogen? Also bei uns war es, im warmen Neuseeland.
An Heilig Abend hatten wir etwa 25 °C, d.h. kurze Hosen und T-shirt. War schon irgendwie bisschen verwirrend aber irgendwie auch mal was anderes. Wir haben uns auf einen Camping Platz gestellt Stühle und unseren Tisch ausgepackt, Weihnachtsmusik von Frank Sinatra und Bing Cospy laufen lassen, die Sonne genossen und abends haben wir richtig festlich gekocht. Es gab nämlich Geschnetzeltes (Hähnchen) mit Gemüse und dazu ganz lecker selbst geschabte Kässspätzle mit Röstzwiebel. Wir wissen, hört sich irgendwie nach einer komischen Kombination an, aber hat so was von lecker geschmeckt, dass wir gegessen haben, bis wirklich gar nix mehr rein ging. Wir haben sogar extra bei einem deutschen Metzger, der auch ein wenig Käse anbietet, guten Käse gekauft. War zwar kein Emmentaler oder Bergkäse, der Kässspätzle zu richtigen Kässspätzle macht, aber wir haben dann einen würzigen Gouda aus Holland gekauft. Das ging auch. Mmmmmmmmhhhhhhh hat das alles lecker geschmeckt. Alle auf dem Campingplatz waren voll neidisch auf unser Festmahl, weil die mussten alle noch einen Tag warten. Hier isst man nämlich erst am 25. Dez. richtig groß oder macht ein Weihnachtsbarbecue. Nachdem wir uns den Magen vollgeschlagen hatten, haben wir uns noch ein Bierchen gegönnt, das hier eher wie Wasser schmecktJ und dann mit der Bescherung begonnen. Es waren fast zu viele Geschenke für unseren kleinen “Hugo” (Plastik Tannenbäumchen zum zusammenklappen), der übrigens völlig mit Lametta, Zuckerstangen und Christbaumschmuck überhangen warJ. Das war eigentlich so unser Heilig Abend. Klein aber fein und Mal was anderes.
Am 1. Weihnachtsfeiertag haben wir unsere Seele baumeln lassen und haben den Tag in der Sonne auf dem Campingplatz verbracht.
Den 2. Weihnachtsfeiertag sind wir mit Robert und Ben, 2 Backpacker vom Chiemsee (haben wir auf dem Campingplatz kennengelernt), zum Strand gefahren und ein richtig cooles Weihnachtsbarbecue gemacht. Da gab’s marinierte Steaks, Prawns (Garnelen), Hähnchenflügel und selbstgemachten Nudelsalat. Das war ein Schmaus sag ich euch. Da ging’s uns an Weihnachten doch mal richtig gut.
Ansonsten sind wir immer noch in Nelson und arbeiten fleißig auf den Berryfields. Sind jetzt auch schon aufgestiegen. Vom Himbeerenplücker zum Brombeerenflücker. Da verdienen wir jetzt auch etwas mehr und gönnen uns, wie jeden Tag nach dem Arbeiten, ein Mixed Berry Eis. (Foto).
Unseren Gulli platzieren wir zur Zeit immer an einem Fluss, weil dort können wir auch über Nacht bleiben, es ist nicht weit zur Arbeit und es stört dort niemanden. Wir haben uns auch 2 neue Sachen gekauft. Mitja hat sich eine Angel gekauft, die er wieder und wieder auswirft (leider bisher noch ohne Erfolg, aber das wird schon) und Verena (Ich) eine Akustik Gitarre (jetzt kann ich immer wenn Mitja sufen geht, an den Strand sitzen und auf meinem “Peter“, so heißt die Gitarre nämlich, rumklimpern). Jetzt kann quasi keine Langeweile mehr aufkommen. Obwohl, so richtig langweilig kann’s einem hier gar nicht werden. Es gibt immer was zu sehen oder zu unternehmen.
So jetzt wünschen wir euch allen noch mal (nachträglich) Merry Christmas vom anderen Ende der Welt und schon mal einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2010. Da, also an Silvester, werden wir dann in Nelson am Beach liegen, mit ein oder zwei Sektflaschen und das Feuerwerk über dem Pazifik bestaunen. Uiuiuiuiui das wir sicher toll.
Wir melden uns dann wieder im Neuen Jahr. Macht’s gut und rutsch gut rüber.

Greeeeeeeez Mitja & Verena

@ Sepp & Anna: Voll der schöne Christbaum. Wir haben auch die MMS bekommen, aber da waren nur Bilder von eurem Christbaum. Also keine weiteren von der Wohnung. Aber macht nix, war trotzdem toll.

@ Jasi & Philipp: Kein Havanna?…….schnief…..mui L Spass, wir finden schon eine Alternative, gä!

@ Alle: Vielen lieben Dank für eure Weihnachtsgrüße. Fühlt euch gedrücktJ

@ Florian (Bruder): Danke für dein Weihnachtsgeschenk. Und weißt ja, dein ALL BLACKS Trikot wartet auf dich.

@ Mala : Wohnt bei dir schon jemand Neues in der WG?


PS: Leider gabs ein Problem mit Bildern hochladen. Nächstes mal gibts wieder mehr.Ssoooorrrryyyy

 

 

4 Kommentare 29.12.09 03:28, kommentieren

Schöne Winterzeit

Schon wieder gibt es was Neues zu berichten……

Hello again, es gibt Neuigkeiten, denn wir haben jetzt endlich einen Job.  Zwar verdienen wir dort nicht allzu viel Geld, aber besser irgendetwas, als gar nichts. Wir sind bei einem total netten Berryfield Besitzer gelandet. Der pflanzt Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und was es noch so alles an Beeren gibt an. Die arbeit macht auch echt Spass und ist eigentlich auch gar nicht so anstrengend. Außer auf manchen Feldern, wo die Erdbeeren am Boden wachsen. Denn das geht ganz schön in den Rücken. Aber zum Glück sind nicht alle Erdbeerfelder am Boden, es gibt auch Pflanzen, die die auf so Balken auf Brusthöhe anbauen. Keine Ahnung wie wir das erklären sollen. Es ist auf jeden Fall nicht so anstrengend.J Wir haben Dean, so heißt der Chef, auch gesagt, dass er uns, wenn er mehr Arbeit für uns hat, ruhig auch mehr geben kann, weil wir können das Geld brauchen und meistens bekommen wir bei der zusätzlichen Arbeit auch Stundenlohn. Nicht Contract, so wie beim Himbeeren pflücken. Da kann man nämlich nicht wirklich Geld machen. Aber egal. Wie gesagt. Besser das, als gar nix. Und das Beste ist, dass man sich auf den Chef auch verlassen kann. Nicht wie auf den Wineyards.J Und allgemein sind alle voll nett da. Dort gibt es auch einen kleinen Hofladen, wo die Berries dann verkauft werden und wo es leckeres frisch gemachtes Eis gibt. Mmmmmmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh das Mixed Berries Eis ist das Beste. So lecker.
Ansonsten sind wir immer noch oben im Norden der Südinsel, bei Nelson und Richmond. Dort ist es jetzt auch richtig schön und warm. Wenn es richtig heiß ist, legen wir uns meistens an den schönen Sandstrand in Nelson oder an den von Rabbit Island (Nähe Richmond). Wir waren nämlich jetzt schon baden. Endlich mal. Das Wasser ist ein Traum. Voll angenehm. Aber leider gibt es in und um Nelson keine guten Surfstrände, wo Mitja seinem neuen Hobby nachgehen kann. Denn Nelson liegt in einer großen Bucht und surfen kann man besser an der West- und Ostküste. Eben dort, wo das offene Meer ist. Naja so ist das halt. Aber ab Januar versuchen wir jetzt schon mal einen anderen Job zu finden und vielleicht liegt der ja dann in der Nähe eines SurfstrandesJ.
Mhhhhhhh….was gibt es sonst noch Neues……..ach ja wir haben ein Weihnachtspäcken von Zuhause bekommen und haben uns riesig gefreut. Danke an Albert, Petra, Carmen und Bernard. Sorry, aber wir haben es schon aufgemacht, weil wir konnten es einfach nicht mehr abwarten. Aber es stand ja auch Deko oben drauf und die braucht man ja schon vor der Weihnachtszeit.J Unser Gulli (Gulliver) sieht jetzt aus wie ein richtiges Weihnachtsmobil und endlich kommt bei uns auch ein Weihnachtsgefühl auf. Auf jeden Fall war es ein richtig gutes Gefühl mal wieder was von zu Hause zu hören und zu sehen. Die Postkarten haben wir schon aufgehängt und Linchens obercooles ACDC Bild auchJ Rock on Linchen.
Uns haben auch schon viele andere gefragt, ob man uns was schicken kann, aber das ist eben etwas schwierig, weil wir nicht immer eine feste Adresse haben oder nicht immer lange in einem Ort bleiben. Aber falls wir einmal länger in einem Hostel oder einem Ort bleiben, weil wir dort vielleicht Arbeit finden, lassen wir es euch natürlich wissenJ.
Und das war es noch nicht mit den Neuigkeiten. Es gibt noch eine. Wir wissen unser Datum, wann wir wieder Deutschen Boden betreten werden. Wir werden am 20. September 2010 in Auckland (NZ) nach LA (USA) fliegen und dort noch mal 10 Tage, also bis 01. Oktober, in Hollywood Urlaub vom Urlaub machenJ. Am 01. Oktober geht’s dann von LA (USA) aus, zurück nach London Heathrow Airport (GB). Das alles natürlich mit ganz viel verwirrender Zeitverschiebung. Und zum Schluss müssen wir nur noch von London nach München, in Good Old Germany. Dort werden wir am 02. Oktober um 16.00 Uhr landen und hoffentlich von ganz Vielen von euch dort erwartetJ (kleiner Wink mit dem Zaunpfahl).
Nur auf die langen Flugstunden haben wir mal überhaupt keinen BockL. Unser kleiner Gulli wird dann auch schon wieder einen neuen Besitzer haben. Nämlich Mala unsere Freundin und meine (Verena) Ex-WGmitbewohnerin und Ex-Arbeitskollegin. Sie wird irgendwann Anfang September hier rüber fliegen und dasselbe machen wie wir. Wir freuen uns, dass Gulli dann in guten Händen ist, denn am liebsten würden wir ihn mit nach Deutschland nehmen und mit ihm die ganze weite Welt erkundenJ.
Aber Mala wird gut auf ihn aufpassen, da sind wir uns sicher.
So jetzt aber wieder mal genug geredet. Ihr wollt doch eh nur alle die Fotos sehenJ. Hier sind sie…….


Drücken euch alle und schickt uns mal n bisschen weihnachtlichen Schnee

Mitja und Verena (Vreni)

@die Unterlangenseeler: Pakete sind einfach was WunderbaresJ

@ Armin: freut mich, dass du immer so fleißig unsere Seite besuchst.

@ Marschi: freuen uns, dass du dich immer meldest und Mitja ist voll neidisch auf euer Trainingslager.  Wird doch eh kein Trainingslager, eher ein Sauf( ge )lage ( r ).

@ Tati: wie geht’s deiner Nase??????

@ Jasi und Philipp: bringt Havanna mit. Net vergessen. Gaaaaaaaanz wichtig.

@ Zamarcos: Liebe Grüße zurück an alle.

@ Sepp. Wann hast mal Internet? Und wie siehts mit Job aus? Ach…..und wir wollen Fotos von eurer Wohnung.

 

4 Kommentare 16.12.09 01:41, kommentieren

Weihnachten ??? Jetzt ???

Ho,ho,ho…….,

Wie wir schon gehört haben weihnachtet es bei euch ja schon ganz schön. Und ……. Ja wir sind ein wenig neidisch, weil Weihnachtszeit ganz ohne Schnee ist halt irgendwie etwas komisch. Aber  auf der anderen Seite ist es nicht kalt und wir müssen draußen nicht frieren, denn es ist Sommer und wir werden an Weihnachten und Silvester am Beach sitzen und uns von der Sonne bräunen lassen (natürlich nur mit Lichtschutzfaktor 30+ Sonnencreme ;-)).
Wir haben auch schon unseren funky Weihnachtsbaum aufgestellt und uns einen Adventskalender gemacht, bzw. 2 Advents Socken mit jeweils 12 Geschenkchen drin. So kommt auch bei uns etwas Weihnachtsstimmung auf.
Das letzte Mal haben wir euch ja erzählt, dass wir erst mal in Blenheim sind, weil wir dort auf den Weinfeldern gearbeitet haben. Aber das war irgendwie nicht so das Wahre. Die springen da mit einem um, als wäre man ein Arbeitslemming und zuverlässig waren die da auch nicht. Dann sind wir zu einem anderen Unternehmen, auch Wein, aber dort genau dasselbe. Von der Bezahlung wollen wir gar nicht erst reden;-). Deswegen ist das Thema Wein erst einmal abgehakt. Dennoch braucht ihr keine Angst um uns haben. Uns geht es gut und wir lassen uns dadurch nichts vermiesen.
Trotzdem hatten wir auch eine coole Zeit in Blenheim. Denn wir haben Patrick  und Mandy, auch 2 deutsche Backpacker , kennengelernt und mit denen 3 tolle Wochen in einem Homestay (war so ähnlich wie eine WG. Ein ganzes Haus mit gemeinsamer Küche, gemeinsames Wohnzimmer, gemeinsamen Bad und Toilette und jeder hatte ein eigenes Schlafzimmer) verbracht. Dort haben wir voll leckere Sachen gekocht, einmal sogar gegrillt und abends haben wir meistens ein gemütliches Feuer in unserem Kamin gemacht.(Ja wir hatten sogar einen Kamin). Das war ne lustige Zeit. Patrick haben wir versucht schwäbisch beizubringen, aber irgendwie hat sich das trotzdem immer anderst angehört. Es geht halt nix über den wahren “Schwab”. Übrigens Mitja geht jetzt surfen. Er hat sich in Kaikoura alles gekauft. Board, Wetsuit, Legrope, Fins, Wax (das nach Bubblegum richt) und die Tasche. Patrick hatte sich in Tauranga auch ein Board gekauft und die 2 waren dann immer zusammen beim surfen . Mandy und ich haben uns derweil die Seal Colonys angeschaut (Seerobben). Dort konnten wir ganz kleine Babyrobben mit ihren Müttern beobachten. Verena: “Ohhh ich liiiiiiiiiebe Robben, die sind so süß” und Mitja würde die am liebsten immer anfassen, aber das passt denen glaub nicht so. Naja, aber man kommt trotzdem ganz nahe an die ran und die lassen sich eigentlich nicht wirklich aus der Ruhe bringen. Chiller halt.;-).
Erleben kann man hier echt ganz schön viel für wenig oder gar kein Geld. Gestern haben wir den Weka kennengelernt. Ein Vogel der läuft wie ein Huhn und der war voll zutraulich. Wir haben ihn gleich ins Herz geschlossen.
Im Moment sind wir wieder alleine unterwegs. Wir haben Mandy und Patrick noch bis Westport begleitet, haben mit denen noch die Nelson Lakes angeschaut (Ist dort wunderschön, aber überall Sandflys. Das sind kleine schwarze Fliegen die einen stechen. So was wie Mücken) und jetzt sind wir auf dem Weg zurück nach Nelson. Dort hoffen wir dann, dass das mit der Arbeit endlich mal klappt und werden auch bis zum 13. oder 14. Februar etwa dort bleiben, bis Jasi und Philipp uns besuchen kommen. Vielleicht bekommen wir ja einen Job im Packhouse oder auf einer Obstplantage. Hauptsache keinen Wein mehr.;-)
Jaaaaaa so siehts zur Zeit bei uns aus. Mitja ist weiter am surfen und ich will das es endlich mal richtig warm wird, so dass auch ich Mal ins Wasser  schwimmen gehen kann. (Meine Füße waren schon drin im Pacific aber der war schon ganz schön kalt……..brbrbbrrbrbrrbrb). Wir wünschen euch auf jeden Fall eine wunderschöne Weihnachtszeit, mit ganz vielen Weihnachtsmärkten, “Bretle”, Tee, gemütliche Stunden mit der Familie und was man in dieser Zeit eben noch so alles machen kann.

Greez von den Weihnachtskiwis

Mitja & Verena

@ alle: Ist echt immer wieder schön zu sehen, dass ihr immer mal wieder auf unseren Blog schaut und was Nettes reinschreibt. Wir freuen uns immer mal was Neues aus Good Old Germany zu hören.

@ Jasi: Schatzi i kanns auch nimmer abwarten…..wie viel Tage nommal……ojeojeoje……freu mi so!!!!!

@ Sepp & Anna: Voll geil mit eurer Wohnung.  Jetzt muss nur noch das mit dem Job klappen. Wir drücken die Daumen.
 

@ TSV-Spieler: Wie war die Weihnachtsfeier?? Und wo sind die Bilder???

@ Linchen: Immer schön lieb sein, dann bringts Christkindle dir ganz viele Geschenkle.J

@ Mala: Wir schicken dir ein paar Sonnenstrahlen und drücken dich. Nur noch 9 Monate. Yipeeeeeeeeeeeeeeeee.

@ Mama (Verena): Gute Besserung.

So aber jetzt endlich die Fotos……………….

 

 

2 Kommentare 7.12.09 00:00, kommentieren

Ein Zeichen von uns

Hello everybody

Ja wir wissens, haben schon ewig nix mehr von uns hören lassen. Aber hatten irgendwie kein Internet oder immer was zu tun.. Seit letztem Mal in Queenstown ist schon wieder ganz schön viel passiert. Wir sind nämlich jetzt in Blenheim an der Nordküste der Südinsel. Hier ist schon bisschen wärmer und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es jetzt endlich mal Sommer wird. Hier haben wir jetzt auch Arbeit. Aber dazu später. Erst mal erzählen wir euch wo wir noch überall waren nach Queenstown. Wir sind dann erst mal wieder zurück über Cromwell nach Alexandra an der Ostküste, weil dort ein Office für Seasonal Work ist. (da hilft man den Farmern beim Pflanzen, Pflegen und Ernten von Obst oder Gemüse). Aber leider hatten wir in Alexndra kein Glück. Die Nachfrage ist im Moment einfach noch nicht so groß wie im Sommer oder Herbst. Naja. Und weil in Alexandra echt gar nix geht, entschlossen wir uns weiter nach Dunedin zu fahren. Das war halt die nächst größere Stadt in der Gegend. Die Stadt an sich hat uns nicht so gut gefallen wie Queenstown, aber eine gute Sache hatte es. Die Seelöwen. Wir sind nichtsahnend an eine einsame Bucht gefahren (da musste man trotzdem noch ewig laufen durch den Sand). Und als wir dann in der Nähe vom Meer waren lagen da plötzlich 2 fette Seelöwen einfach so da. Da konnte man bis zu 2m vor die hin. Das hat die gar nicht gestört. Voll die Oberchiller. Und als wir dann den Strand noch weiter entlang liefen. Lagen da noch ungefähr 10 weitere Seelöwen. Alle voll am sonnen. Und ein Bulle kam gerade aus dem Wasser gewatschelt. Voll cool davon gibt’s auch ein Video. Nach diesem supertollen Erlebnis sind wir dann weiter Richtung Invercargill. Keine wirklich schöne Stadt. Eigentlich ist sie nur gut für Touris um auf Steward Island zu kommen. Von da Fährt nämlich auch die Fähre ab. (zur Info: Steward Island ist die Insel an der Südküste unter Invercargill).
Aber trotz allem gibt es in den kleinen Orten drumherum immer wieder schöne Fleckchen wo wir übernacht bleiben können. Manchmal sogar direkt am Meer. Aber das seht ihr ja auf den Bildern dann immer. Von Invercargill gings weiter in die Fjordlands. Das muss man echt mal gesehen haben. Alles Regenwald. Die Natur so traumhaft. Ganz unberührt an der unteren Westküste. Erst gings nach Manapuri zum Lake Manapouri (Zweittiefster See in NZ) und weiter Richtung Te Anau (voll schnuckeliges Städchen). Dort ist auch die letzte Möglichkeit zu Tanken, wenn man zum Milford Sound will. Und genau da wollten wir hin. Das war vielleicht eine Straße. Erst ganz normal in die Berge und plötzlich fährt man an einem sonnigen Tag an einer Ladung Schnee vorbei. Komisch sag ich euch. Dort lebt auch der Kea (Papageienartiger Vogel der die Fenstergummis an den Autos rauszieht). Den haben wir auch angetroffen, aber an unsere Fenstergummis durfte er nicht. Als wir dann nach knapp 2 Stunden am Milford Sound waren erwartete uns ein wunderschöner Anblick. Aber das könnt ich euch ja nachher auf den Fotos selber anschauen. Ein echter Ort für Touris und ganz viele Asiaten. Und weil man in die Sounds nur mit Schiffen bzw. Booten richtig hinein kommt, haben wir uns eine Fahrt mit einem etwas kleinerem Boot gegönnt. Da führen wir an so vielen Wasserfällen vorbei, manchmal auch drunter, dass man ein bisschen nass wurde, wir haben die Yellow-Eyed-Penguins gesehen (Gelbaugen Pinguine….man die sind echt winzig), das Boot fuhr bis zur Tasman Sea raus (das Meer an der Westküste) und das Highlight für mich (Verena) waren die Seehunde und kleinen Robben. Man die waren vielleicht süß und das Boot konnte bis zu 3m an die ran fahren. Das ganze ging 2 Stunden und war das Geld echt wert.
Nach dem Milford Sound wollten wir noch mal nach Queenstown für 2 Tage. Von dort aus weiter zum Lake Wannaka und Lake Hawea in Richtung Haast (Westküste oben),weiter über den Fox Glacier und Franz Josef Glacier. An den Fox Glacier sind wir auch gelaufen. Das ist echt ganz schön viel Eis und ein echt cooler Anblick. Dann sind wir einfach die Westküste weiter (Ross, Greymouth, bWestport usw.) bis nach Nelson, wo das Wetter immer gut sein soll. Ist auch eine schöne Stadt und außerdem gabs in der Nähe wieder ein Office für Seasonal Work. Aber die hatten auch nix. Aber laut einer Proschüre gabs in Marlborough (größtes Weinanbaugebiet NZ) in Blenheim an der Ostküste noch ein Office. Dort haben wir dann direkt von Nelson aus schon angerufen und die hatten was. Arbeiten auf den Weinfeldern. Wir sind dann direkt hin und am nächsten Tag konnten wir schon anfangen. Kein leichter Job. Aber für Geld tut man alles. Obwohl wir uns im Moment trotzdem noch nach etwas anderem umschauen. Weil der Chef irgendwie sehr unseriös ist und wir nicht sicher sind,. ob wir überhaupt irgendein Geld sehen. Ja hier ist das halt einfach viel lockerer als in Deutschland.
Aber keine Angst sonst geht’s und sehr gut. Wir haben uns langsam hier eingelebt bei den Kiwis und in unserem Bussle.
A propos Bussle…….ihr seit sicher schon gespannt was????????
Wir haben ihn jetzt Gulliver genannt. Der Peachmaker. Sorry Carmen Anatöfka kam zu spät da stand der Name schon auf dem Bus. Aber all eure Vorschläge waren echt cool. Danke fürs mitmachen. Wir fanden halt das passt am Besten zu unserem Flower Power Peace Camper Van.
Ach ja fast hätten wir es vergessen. Wir haben Kiwis gesehen. Im Birdlife Park in Queenstown. Die sind sooo lustig. Wollten gleich einen mitnehmen. Eigentlich darf man die gar net fotografieren, wegen dem Blitz. Aber wir haben den ausgemacht und hoffen ihr könnt ihn erkennen.
Und es gibt noch mal Neuigkeiten. Unsere Freunde Philipp und Jasi werden uns am 11.02.09 besuchen und für einen Monat mit uns mitreisen. Uiuiuiuiuiui da freuen wir uns aber.
So jetzt haben wir aber viel geschrieben. Schaut euch die Fotos an und fangt an zu träumen.

 PS: Wir haben eine zweite Handynummer unter der wir eher erreichbar sind > 0064226481707

Knuddel  Mitja und Verena.

@ Marschi: Wir wissen du hast oder hattest irgendwann im November Geburtstag. Häbbi Burzeldaag von uns 2. Ach ja wir erwarten immer noch die erste Ladung Hugo und so langsam wirds dringend hier gibt es sowas nich und der Alkohol ist hier scheiß teuer. Vielen Dank für die Kurzberichte:-).

@ Sepp: Hier hast de deinen Kiwi…..grins.

@ Jasi: Freu mi so.

@ Mama und Papa (Verena): Fotos von dem Kiwi und den Robben auch Opa zeigen bitte und gute Besserungsgrüße ausrichten.

@ Mala: Im Inneren heißt sie Uschi.

5 Kommentare 18.11.09 05:37, kommentieren

Neues vom Kiwiland

Hey maid´s,

Éndlich lassen wir mal wieder etwas von uns hören. Sorry aber Internet und warm Wasser sind manchmal Mangelware. Am 18. Oktober war unser Bus startklar und wir brachen auf nach Akaro (wunderschönes Fleckchen und ganz viele deutsche Touris)wo wir zum ersten Mal vor dem gigantischen Pacific standen. Man das war vielleicht geil. Anschließend fuhren wir weiter über Ashburton und Geraldine bis nach Timaru, über die längste Brücke Neuseelands. Dort konnte man den Surfern stundenlang zusehen und Mitja wollte auch gleich mitsurfen. 2m hohe Wellen waren da. (das Wasser ist übrigens ganz schön kalt……brrrrrrrrr).
Nach einem Tag gings weiter zum Lake Tekapo und Lake Pukaki, wo uns ein traumhafter Anblick erwartete. Azurblaues Wasser können wir nur sagen. Man denkt man ist in der Karibik. Ohne Witz!!! Und das Alles liegt ganz versteckt in der Nähe der Southern Alps. Jedoch waren uns die Touristenreisebusse dort einfach zu viel. Lauter Inder, Asiaten etc…..mit ganz vielen Digitalkameras. Deshalb wollten wir noch weiter in die Berge, bis hin zum Mount Cook /Aoraki (der größte Berg Neuseelands). Dort brachten wir eine stürmische Nacht hinter uns (wetterbezogen). Der nächste Tag war dann einfach nur wunderschön. Als wir einen Blick aus unserem Bussle machten…….-sprachlos-….wir wollten es in Worte fassen ……ging aber nicht. Kuckt euch einfach die Bilder an und ihr wisst was wir meinen. Zumindest ansatzweise. Wir stiegen also in unsere super tollen, nagelneuen Wanderboots und machten eine kleine Wanderung nach Hocker Valley. Da gings über Stock und Stein und ganz tolle Brücken. Nichts für “Nicht-schwindelfreie”.(siehe Foto). Nach knapp 2 h standen wir dann vor dem Mount Cook an einem Gletschersee (mit kleinen Eisbergchen drin). Zum Glück war das Wetter so traumhaft, dass man alles sehen konnte. Wir blieben dann noch eine stürmische Nacht (wetterbezogen mit gefühlten Minusgraden) und führen dann weiter über Twizel, wo wir eventuell “Plains of Rohan” (irgend ein Schauplatz aus Herr der Ringe) gesehen haben. Dort war es aber sonst nicht allzu interessant und unsere Reise führte uns nach Cromwell an den Lake Dunstan auf einen Campingplatz, wo ganz viele Hasen rumhoppeln (Wildhasen). Auf dem Weg dorthin haben wir uns noch mit einem Steinhaufen verewigt wie auch schon andere Backpacker vor uns. Da sind lauter Steinhaufen fast einen Kilometer entlang.
Übrigens Ich (Verena) fahr jetzt auch schon fleißig Auto. Ist zwar schon etwas komisch aber man gewöhnt sich schnell dran. Also keine Angst Papa.
Heute sind wir weiter nach Queenstown in das Bungee Backpackers Hostel. Hier wollen wir uns auch mal nach Arbeit umsehen. Mal schauen was wir so finden. Wollen noch ein paar Schauplätze von Herr der Ringe und evtl. Kiwis anschauen. Queenstown ist ein ganz schnuckeliges Städtchen.
Wir bemalen zurzeit unseren Bus, aber sind leider noch nicht ganz fertig. Sobald alles fertig ist bekommt ihr natürlich wieder neue Bilder.
Wir freuen uns übrigens riesig über eure zahlreichen Einträge. Leider haben wir nicht so oft die Möglichkeit uns zu melden aber irgendwie richten wir es immer ein.  Wir vermissen euch nämlich schon ganz schön……deshalb ist es uns auch wichtig, dass wir wenigstens schriftlichen Kontakt haben.
Danke auch für eure Namensvorschläge…….klingen alle echt super. Wir werden uns entscheiden sobald auch unser Bussle fertig bemalt ist. Und immer her mit Vorschlägen.

@Andreas: Weißt du auch was Aoraki heißt….grins

@Mama und Papa (Verena): Hätte nicht gedacht, dass das Heimweh nach euch so groß sein kann.

@alle Schatzis: Mög euch voll mögn……Bussis

@ Sepp: I vermiss di au Kloiner.

So jetzt aber die Bilder………

Knuddel Mitja und Verena

PS: Unsere NZ Handynummer ist: 00642102582390

6 Kommentare 25.10.09 12:06, kommentieren