Letztes Feedback

Meta





 

Unser erster Bericht im Neuen Jahr....

Ist zwar wieder etwas länger her, aber wir wünschen euch allen trotzdem noch HAPPY NEW YEAR 2010 nachträglich. Unser letzter Bericht war ja kurz nach Weihnachten, was soviel heißt wie......"oh man, jetzt gibts echt wieder viel zu erzählen:-)."

Wie zum Beispiel Silvester,:-) das war ein Spass. Gefeiert haben wir mit Robert und Ben, die mit denen wir auch schon das Weihnachtsbarbecue gemacht haben. Wir sind abends in ein deutsches Restaurant/Lokal essen gegangen. Dort gabs einen Biergarten, richtiges deutsches Brot (mit Kruste), Rindsrouladen mit Blaukraut und Knödel, Hackbraten mit Blaukraut und Spätzle, Haxn mit Sauerkraut und Knödel und echtes Münchner Hofbräuhaus Bier. Das war sooooooo lecker. Ein Traum. Wir haben uns eben so richtig den Bauch voll geschlagen. Dort waren auch noch mehrere andere Deutsche und später am Abend haben wir uns alle zusammengesetzt und richtig Party gemacht, getanzt und gaaaanz viel gelacht. Bis es kurz vor 12 war und wir schnell an den Beach mussten. (wir dachten Silvester und Strand......da gehts sicher ab....also mit Raketen und Feuerwerk und so). Aber als es 00:00 war, wir mit lauter 15 jährigen am Strand saßen und in die Luft starrten, waren da ungefähr 3 Raketen. Und wir dachten uns na toll. Was wir später herausgefunden hatten, war das ganze Feuerwerk alles in der Innenstadt von Nelson (so etwa 4km entfernt). Naja unser Silverster war trotzdem voll lustig:-). Wir hoffen eures war es auch. Wir haben ja von fast allen eine SMS bekommen. Danke nochmal, haben uns voll gefreut:-). 

Am 01.01.10 sind wir dann den ganzen, lieben, langen Tag nur am Beach gelegen und haben uns von der Sonne bräunen lassen bzw. einfach nur relaxt. Abends haben sich Robert und Ben dann verabschiedet, weil sie für den 02.01.10 die Fähre in Picton gebucht hatten und schon mal nach Picton fahren wollten.

Aber wir waren natürlich nicht lange allein. Als wir am nächsten Tag dann wieder zu Beerenplücken sind, waren da noch 2 Deutsche. Finn und Chris. Es gibt hier ergendwie nur Deutsche haben wir das Gefühl. Wir wollen doch mehr Englisch sprechen:-). Die 2 waren aber echt auch total lieb. Chris ist aus m'Schwabaländle und Finn ist einer aus dem Schwarzwald. Mit denen haben wir noch bis Mitte Januar dort am Fluss gecampt. Dann war nämlich leider die Picking Season für uns zuende. (Beerenplücken). Es waren fast keine Beeren mehr an den Sträuchern und selbst Dean (unser Ranger (Foto)), unser Chef, hat jeden Tag gefragt ob wir nochmal kommen, weil es eben nicht mehr viel Arbeit gab. Und dann haben wir uns entschieden wieder nach Christchurch zu gehen. Dort wo für uns das Abenteuer angefangen hat. Weil die Stadt ist schön, direkt am Meer und die Wahrscheinlichkeit dass es dort Arbeit gibt ist größer.

Zufällig waren auch Patrick und Mandy auf dem Weg nach Christchurch. Die 2 Backpacker aus Blenheim. Wir haben uns am Lewis Pass getroffen und sind dann zusammen nach Christchurch gefahren. Das war irgendwie ein komisches Gefühl wieder hier zu sein, aber trotzdem auch toll mal wieder in einer größeren Stadt zu sein.

Ja .... und hier wohnen wir jetzt auch auf einem kleinen Parkplatz, direkt am Beach mit Toilette und sogar Dusche (zwar nur kalt, aber wenn 's mal wieder nötig ist zu duschen geht das schon). Dort treffen wir auch immer wieder neue Backpacker. Tina und Packo, die wir mal kurz an der Westcoast getroffen haben, sind jetzt auch hier und wir sind ein lustiges Sechsergespann.

Sogar mit der Arbeit gabs einen Lichtblick. Wir hätten in einer Steckdosenfirma die Nachtschicht machen können (den Job hätten wir über eine Arbeitsvermittlung bekommen). Das haben wir natürlich angenommen. Nur leider hat die Vermittlungsagentur gestern angerufen und gesagt: "Sorry we've got some bad news." Die in der Firma hatten schon 10 Leute die sie einlernen mussten und deshalb konnten die uns nicht auch noch nehmen. Aber sobald wieder was frei ist, stehen wir ganz oben auf der Liste. Hoffen Hoffen und nochmals Hoffen angesagt. Wär cool, wenn wir wenigstens noch ein bisschen arbeiten könnten, sodass wir etwas "Extramoney" haben, wenn Jasi und Phillipp kommen. Vielleicht klappts ja. 

Ein weiteres Sorgenkind war unser kleiner Gulliver. Vor ein paar Tagen kam er uns beim fahren ziemlich laut vor. Also hat Mitja unters Auto geschaut und was war.......das Auspuffrohr einmal durchgebrochen. Dann haben wir uns noch Sorgen gemacht, weil immer eine kleine Öllache auf dem Boden war, wenn wir irgendwo geparkt hatten. Alles in Allem dachten wir uns nur......ohhh nein!!!!! Aber halb so schlimm. 2 Backpacker haben uns von einem guten Mechaniker erzählt und uns seine Nummer gegeben. Wir natürlich sofort hin und..........er hat alles repariert. Auspuff wieder ganz, unseren kaputten Scheibenwischer repariert, unseren Rost entfernt (Weil sonst kommen wir nicht durch den WOF (Tüv)) und wegen dem Öl brauchen wir uns keine Gedanken machen, das sei im normalen Bereich. Ratet mal was uns das gekostet hat. Gerade mal 100 €. Geil oder???? Wenigstens brauchen wir uns um Gulli jetzt keine Gedanken mehr machen.

Ja so siehts zur Zeit bei uns aus. Und nicht mehr lange, dann besuchen uns Jasi und Philipp und wir freuen uns riesig. Nur noch 4 Wochen. Hoffentlich wird es dann mal wieder wärmer. Hier ist nämlich immer so ein doofer kalter Wind. Aber wenn die Sonne scheint, dann gehts :-).

So das wars und hoffentlich gibts diesmal mal mehrer Fotos....gä:-)

 

16.1.10 01:01

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Petra (18.1.10 09:11)
Hey ihr zwei!
schön, dass euer Auto wieder klar ist. Ihr macht das alles wirklich gut. Und das mit der Arbeit wird schon noch. Bis dahin macht einfach das was euch spaß macht Und aus der Energie der Freude heraus kommt dann ein Arbeitsangebot angeflattert
Knutscher Petra

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen